browserspielplatz.

Archive for Oktober 2009

Dragon Age Journeys vs. Trailer

leave a comment »

Wer auch immer den Trailer zu Dragon Age Journeys verbrochen hat, er hätte vielleicht das Spiel auch vorher mal spielen sollen. Was der Trailer vermittelt ist nämlich extrem blutiges Dauer-Action-Geklicke, was das Spiel aber in Wirklichkeit (zum Glück) gar nicht bietet. Die Kämpfe sind rundenbasiert und die Karte ist in Hex-Felder aufgeteilt, da fühlt man sich als alter Computer-Rollenspieler doch gleich viel heimischer und vor allem viel mehr angesprochen. Alles andere hätte mich ehrlich gesagt auch verwundert, sind hier doch die Macher des genialen Monster’s Den am Werk gewesen.

Dragon Age Journeys bietet mit seinen 3 Standard-Charakterklassen, den Einheitsdungeons und den wenigen Monstertypen nicht gerade neues, macht aber dank der einigermaßen interessanten Story und den vielen magischen Items trotzdem Spaß. Das ganze ist ja auch mehr oder weniger nur ein Promo-Spiel für das “echte” Dragon Age, und da hat EA Ideenreichtum bewiesen, denn durch bestimmte Achievements im Browserspiel lassen sich besondere Items für das PC-Spiel freischalten. Spätestens hier ist also ein Spielanreiz gegeben, zumindest für die, die dieses Jahr an Dragon Age nicht vorbei kommen werden…

Dragon Age Journeys

Die Kampfansicht

Dragon Age Journeys

Written by Sascha

28. Oktober 2009 at 11:28

Veröffentlicht in Angespielt, Flash-Spiele

Tagged with , ,

Neuer Look

leave a comment »

Es ist in den letzten Tagen ja sicher dem einen oder anderen aufgefallen, hier hat sich optisch einiges geändert. Allem voran hat der Browserspielplatz jetzt endlich seine eigene Headergrafik und damit hoffentlich auch etwas mehr Identität gewonnen. Da ich mehr Zeit mit Spielen und Schreiben verbringen will, als mit Konfigurieren und Updaten, hatte ich mich irgendwann entschlossen, das Blog bei wordpress.com zu hosten. Dadurch musste natürlich einiges an designtechnischer Freiheit aufgegeben werden, aber mit etwas (hässlicher) CSS-Trickserei und einem guten Auge für Design ließ sich jetzt mit den bescheidenen Mitteln, die zur Verfügung standen, wenigstens etwas Individualität simulieren.

Das Designer-Auge ist natürlich nicht mein eigenes, sondern gehört Norbert Schmitt, der auch die Headergrafik entworfen hat, und damit das Thema “Browserspiele” wunderbar uneindeutig und trotzdem total treffend illustriert hat, wie ich finde. Wer auf hintergründige Illustrationen steht, sollte, nein muss, auf jeden Fall auch auf Norberts Bildblog http://www.nobt.de vorbeischauen und am besten gleich den RSS-Feed abonnieren. :)

So, und jetzt muss ich Dragon Age:Journeys weiterspielen, das ist nämlich besser, als der Trailer vermuten ließ. Dazu bald mehr…

Written by Sascha

26. Oktober 2009 at 20:34

Veröffentlicht in News, Offtopic

Tagged with , ,

Neue Kategorie

leave a comment »

Eigentlich wollte ich die neue Kategorie ja “Komplett sinnlose Zeitvernichter” nennen, aber das passt so schlecht ins Menü, also heißt sie halt doch “Facebook”. Auch ich gehöre zu den anonymen Facebook-Spielern, die den Zwang verspüren, ihre dämliche Farm mal wieder umzubauen oder doch zwei neue Guppys ins Aquarium zu werfen. Bis eben war mir das irgendwie peinlich, jetzt hat allerdings diese Newsmeldung quasi das gesamte Genre rehabilititert. Sid Meier bringt Civilization als Facebook-Spiel!

Naja, bis das erste richtige “Spiel” auf Facebook erscheint, werd ich mal über die diversen Auswüchse des modernen Tamagotchitums berichten. Demnächst an dieser Stelle…

Written by Sascha

22. Oktober 2009 at 12:15

Veröffentlicht in Facebook, News

Tagged with ,

Dragon Age: Journeys

with one comment

Passend zum aktuellen Rollenspiel-Hit Dragon Age: Origins arbeitet EA wohl an einem flashbasierten Browserspiel. Das Gameplay-Video sieht irgendwie… schwer zu beschreiben aus. Könnte was werden. Oder auch nicht.

Written by Sascha

20. Oktober 2009 at 10:51

Veröffentlicht in Flash-Spiele, News

Tagged with , ,

Miami Shark

leave a comment »

Haie, Bananenboote, Explosionen, Blut. Laut Aristoteles ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile. Manchmal ist es aber auch umgekehrt…

Miami Shark

Written by Sascha

19. Oktober 2009 at 20:58

Veröffentlicht in Flash-Spiele

Tagged with , ,

Finwick

leave a comment »

Finwick sieht am Anfang aus, wie ein Educational-Game, aber spätestens, wenn man das erste Mal von einer Stromleitung in tausend Teile zerblasen wurde, legt sich dieser Eindruck… In Wirklichkeit handelt es sich nämlich um ein äußerst schickes, durchdachtes Jump n’ Run, das sowohl grafisch als auch spieltechnisch alles bietet, was das Herz begehrt. Leider lassen sich “nur” die ersten 26 Level kostenlos spielen, die sind es aber allemal Wert, und wer’s gut findet, wird auch die knapp 6$ für die restlichen 50 Level investieren…

Finwick

Finwick

Written by Sascha

5. Oktober 2009 at 20:52

Veröffentlicht in Flash-Spiele

Tagged with , , ,

Cybaea

leave a comment »

Erfahrene Browser-Generäle werden es kennen, irgendwann wird man einfach Kriegsmüde. Mir ging es vor einiger Zeit ähnlich, deswegen habe ich mich mal nach Spielen umgesehen, bei denen es zwar auch taktisch und strategisch zugeht, man seinen Gegnern aber mit subtileren Mitteln zuleibe rückt. Dabei bin ich über Cybaea gestolpert, das auf den ersten Blick mit seiner eleganten schwarzen Flash-Oberfläche schon was hermacht. Aber auch der zweite Blick weiß zu begeistern, denn hinter den wirklich sehr gelungenen und äußert professionell anmutenden Grafiken steckt eine Weltraum-Wirtschaftssimulation, die mich an die guten alten Privateer-Zeiten erinnert.

Mit nichts als einem schäbigen Frachter und einem leeren Konto ausgestattet beginnt das Händler-Leben irgendwo in den Weiten des Universums. Um schnellstmöglich an ein paar Credits zu kommen, schauen wir uns die aktuelle Marktlage an und suchen nach Waren, die nach Profit aussehen. Die derzeitige Marktsituation ist dazu übersichtlich nach Waren sortiert, inklusive möglicher Gewinnspanne. So lassen sich schnell gute Geschäfte finden, wobei man die Entfernungen der Planeten nicht unterschätzen sollte. Solange sich Planeten im gleichen Sternensystem befinden, bewegen sich die Flugzeiten im Minutenbereich. Geht die Reise zu anderen Sternensystemen, dauert der Flug schnell mal eben fünf Stunden.

Auf diese Weise lassen die ersten selbstverdienten Millionen nicht lange auf sich warten und man kann langsam darüber nachdenken, einen eigenen Betrieb auf einem Planeten zu eröffnen. Dort können dann je nach Ressourcenvorkommen des Planeten eigene Rohstoffe und Produkte hergestellt werden. So folgt bald das zweite Schiff, mehr Profit, neue Betriebe, und so weiter… Irgendwann macht es auch Sinn, sich über die Bewaffnung der eigenen Schiffe Gedanken zu machen, denn wo Waren per Schiff durch die Gegend transportiert werden, sind Piraten meist nicht weit.

An Cybaea wird übrigens heftig entwickelt und so kommen regelmäßig neue Features hinzu. Eigene Forschungen sind inzwischen genauso möglich, wie die Erkundung bisher unentdeckter Sternensysteme. Auch was Premiumfeatures angeht, waren die Entwickler einfallsreich: Jeder neue Account erhält ein paar Tage Premiumaccount geschenkt. Die Premiumfeatures klingen zunächst nicht weiter erstrebenswert, wer braucht schon hübsche Grafiken? Die werden nämlich u.a. für normale Accounts sehr stark in der Qualität beschnitten, was ja wohl mal sowas von egal ist. Dachte ich zumindest… Leider hat man sich nach der Einführungszeit so an die gelungenen Grafiken gewöhnt, dass es schon weh tut, die verpixelte Version des eigenen Schiffs anzusehen.

Alles in allem macht Cybaea einen sehr runden Eindruck und konnte positiv überraschen. Wenn das so weitergeht, wird (hoffentlich) noch ein richtiger Hit daraus… ;)

Cybaea

Written by Sascha

1. Oktober 2009 at 20:29

Veröffentlicht in Angespielt

Tagged with , ,

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.